Trauerkaffee nach der Beerdigung

Inhaltsverzeichnis

  1. Ein Leben Endet
  2. Wichtige Dokumente, die nach dem Tod einer geliebten Person benötigt werden
  3. Die ersten Tage nach dem Tod
  4. Die Todesanzeige – Wie ist sie aufgebaut und was kostet sie?
  5. Welche Bestattungsarten gibt es und wo liegen die Kosten?
  6. Der Tag der Beerdigung
  7. Trauerkaffee nach der Beerdigung
  8. Aufbereitung der Formalitäten in einem Todesfall
  9. Der Nachruf – Alles zum Inhalt, zur Gestaltung und zu den Kosten
  10. Alles rund um das Thema Erbe
  11. Alles rund um das Thema Erbschein

Nachdem die Beisetzung erfolgt ist, finden es viele Angehörige schön noch einen Trauerkaffee zu veranstalten. Der Trauerkaffee lädt Angehörige und gute Bekannte des Verstorbenen dazu ein, noch einmal zusammen zu kommen und dem Verstorbenen in einer gemeinsamen Runde zu gedenken. In vielen Regionen und Köpfen gehört der Kaffee nach einer Beerdigung schon als fester Bestandteil mit dazu. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass Angehörige vom Trauerkaffee absehen möchten. Auch diese Einstellung sollte von allen Seiten akzeptiert werden.

Wie läuft der Trauerkaffee ab?

Einen festen Ablauf gibt es für den Trauerkaffee nicht. Es ist üblich, dass die geladenen Gäste nach der Beisetzung des Verstorbenen die ausgewählte Lokalität aufsuchen. Dort können Sie entweder direkt platznehmen und sich zu weiteren Gästen gesellen oder den engsten Angehörigen Ihr Beileid aussprechen. Die Stimmung zu Beginn des Kaffees ist oftmals sehr gedrückt und verhalten. Mit der Zeit lockert diese sich jedoch meistens und die Gäste sprechen über Anekdoten und Erlebnisse, die sie gemeinsam mit dem Verstorbenen erlebt haben.

Üblicherweise wird bei einem Trauerkaffee Kaffee und Kuchen serviert. Für Gäste, die lieber etwas Herzhaftes bevorzugen stehen häufig belegte Brote zur Verfügung.

Wie setzen sich die Kosten zusammen?

Je nach Aufwand und Personenanzahl können die Kosten für den Trauerkaffee natürlich unterschiedlich hoch ausfallen. Sollten Sie sich dafür entscheiden in einer Gaststätte oder einem Restaurant zu feiern müssen Sie mit erhöhten Kosten rechnen. Der Vorteil hier liegt jedoch ganz klar darin, dass Sie weniger Aufwand in der Planung und auch beim Kaffee selbst haben. Falls Sie sich dafür entscheiden, den Trauerkaffee zu Hause durchzuführen, können Sie zwar Kosten einsparen, jedoch müssen Sie mit deutlich mehr Planungsaufwand rechnen.

Wo sie letztendlich zum Kaffee zusammenkommen möchten ist Ihre Entscheidung. Sie wissen, wo Sie sich wohlfühlen und wie Ihre derzeitige Situation ist.

Ist der Trauerkaffee für geladene Gäste Pflicht?

Der Trauerkaffee ist für niemanden Pflicht. Als geladener Gast sollten Sie jedoch versuchen der Einladung zu folgen. Sollten Sie aus irgendeinem Grund nicht an der Beisetzung und/oder dem Kaffee teilnehmen können, sollten Sie vorab die Angehörigen darüber in Kenntnis setzen und sich entschuldigen. Gäste, die keine Einladung erhalten haben sollten im Normalfall nicht am Kaffee teilnehmen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Ansprechpartner oder schauen Sie persönlich bei Budde Grabmale vorbei und lassen Sie sich von Deutschlands größter Grabmalausstellung inspirieren.