Blog

Bei Sozialbestattungen kann Anspruch auf Grabstein bestehen

Die Angemessenheit der Gestaltung eines Grabmals stellt sich bei sogenannten Sozialbestattungen immer wieder. Die Übernahme der Bestattungskosten wird auf Antrag von den Sozialämtern übernommen. Doch auch die Gestaltung der Grabstelle mit einem Grabmal soll in einem Rahmen möglich sein, welcher den üblichen Gestaltungen des Friedhofs entspricht. Hierzu hat das Sozialgericht Mainz ein Urteil gefällt, nach […]

Chronik Budde Grabmale

Eine Chronik

Der Firmengründer Wolfgang Budde hat nach Abschluss der Volksschule 1955 beim Marmor- u. Granitwerk Hanewinkel in Warendorf Industriekaufmann und-anschließend Steinmetz- und Steinbildhauer gelernt. Dann arbeitete er als Kaufmann und Steintechniker beim Lübbecker Marmorwerk in Lübbecke. Bis zu seiner Selbständigkeit hat er beim Marmor- und Granitwerk Jung in Marienteld als Kaufman und Steintechniker gearbeitet. 1968 gründete […]

50 Jahre Budde Grabmale

50 Jahre Budde Grabmale

50 Jahre Budde Grabmale In dieser Zeit hat sich die Firma Budde Grabmale stetig vergrößert. Die Hauptausstellung mit den darauf befindlichen Beratungsräumen, Fertigungshallen und der Bildhauerei wurde nach und nach erweitert. Auch sind bei den mittlerweile 13 Außenausstellungen immer wieder neue dazu gekommen. Eine große Treue und Verbundenheit zwischen den jeweiligen Firmen (Gärtnereien und Bestatter) […]

Grabsteinreinigung

Bei der Reinigung von Grabsteinen sollte möglichst keine Chemie zum Einsatz kommen. Es gilt bei der Reinigung im Vorfeld zu prüfen, ob es sich bei dem Grabstein um ein Hart- oder Weichgestein handelt. Weichgesteine (Sandstein, Kalkstein, Marmor etc.) neigen grundsätzlich eher dazu Grünspan und Patina anzusetzen. Dies liegt an der verstärkten Wasseraufnahme und der offeneren […]

schleifen von natursteinen

Schleifen von Natursteinen

Beim Schleifen von Natursteinen werden verschiedene Körnungen bei den Schleifsteinen / – scheiben verwendet. Es wird dabei immer von einer groben Körnung hin zu einer feineren Körnung gearbeitet. Dadurch wird die Struktur der Steinoberfläche immer feiner. Bei extrem feinen Körnungen spricht man vom Polieren. Beispiel der verschiedenen Klettscheiben zum Schleifen in den Körnungen 40, 60, […]

Das Grabmal / Teil 2

Diese Grabplatten, eine besondere Gruppe der Grabmäler, wurden entweder aus Marmor, Sand- und Kalkstein, Granit, Schiefer etc. oder aus Metall (Messing, Bronze) gefertigt. Die metallenen Grabplatten, in welche die Darstellungen entweder eingraviert, oder auf denen sie in erhabenem Guss angebracht wurden, finden sich noch häufig in norddeutschen (pommerschen und lübischen) Kirchen. Als der Raum auf […]

das grabmal

Das Grabmal

Grabmal, auch Grabdenkmal, im weitern Sinn jedes einem Toten an seiner Beerdigungs- oder Beisetzungsstätte errichtete Erinnerungszeichen, im engern Sinn ein solches von künstlerischer, durch Architektur oder Plastik hergestellter Form. Ursprünglich eine Auszeichnung für Fürsten, Helden und hervorragende Persönlichkeiten, wurde die Sitte, Grabmäler zu errichten, schon im frühen Altertum allgemein und auf alle Toten ausgedehnt. Aus […]

Traditionspflege

Die Steinmetzen sind im heutigen Handwerk eine der wenigen Berufsgruppen, die ihre Traditionen pflegen. Eine einheitliche Zunftkleidung gibt es zwar nicht, dennoch legt ein Teil der Beschäftigten Wert darauf, die blaue Schürze zu tragen, ein altes Berufs-Erkennungszeichen der Steinmetzen und Steinbildhauer. Tradierte Rudimente aus dem Mittelalter finden sich in den Steinmetzbetrieben wieder: Ein Steinmetz wird […]

Lehrlingsausbildung

Steinmetz ist in Deutschland ein handwerklicher Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit dem Anfertigen eines Gesellenstückes sowie einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Gegenwärtig (2007) befinden sich etwa 1400 Lehrlinge in ungefähr 5000 handwerklichen Steinmetzbetrieben. Im Beruf wird zwischen zwei Fachrichtungen, Steinmetz und Steinbildhauer unterschieden. In den beiden ersten Ausbildungsjahren lernen Steinmetz […]

Bauten

Naturstein wird auch im Bauwesen als wesentlicher Bereich dieses Gewerks nachgefragt. • Natursteintreppen werden als Belags-, Bolzen- und Massivtreppen hergestellt und versetzt. Bei der Herstellung gewendelter Treppen und Spindeltreppen werden Softwareprogramme eingesetzt, die nicht nur konstruieren, sondern auch Steinkreissägen steuern, die die polygonalen Treppenstufen aus Natursteintranchen heraussägen. • Die Nachfrage nach Bodenbelägen aus Naturstein hat […]

wassernasen

Wassernasen

Um das Ablaufen von Wasser aus „dichten“ Becken zu ermöglichen, werden Auswege für das Wasser erstellt. Würde dies nicht geschehen, stünde das Becken immer voller Wasser, da es keinen Ausweg gäbe. Schale mit Wassernasen Detailaufnahme Wassernasen

formgebung

Formgebung

Formen basieren immer auf einfachen Grundlagen und sollten nicht zu sehr verspielt wirken, damit eine klare Form bleibt. In diesem Beispiel wird deutlich, dass durch einfache Mittel eine schöne Formgebung erfolgen kann. Durch einzelne, kleine Raffinessen wird schnell ein Thema gut umgesetzt. hier: In meines Vaters Haus gibt es viele Wohnungen